Gestalte die Schule von morgen – Prinzip Lernreise zeigt wie

Prinzip Lernreise
08.11.2016 – Prinzip Lernreise hilft Lehramtstudenten ihre eigene Lernreise zu ausgezeichneten Schulen innerhalb Deutschlands zu organisieren. Ziel ist es, Inspiration für den eigenen Werdegang zu erhalten. Es geht ganz einfach: Gruppe gründen, Lernreise planen und los geht es.

Schulen in der Praxis

Die Gründer Jannis, Jakob und Pierre von Prinzip Lernreise haben sich gefragt: Wie funktioniert eine gute Schule? Um das herauszubekommen, sind sie selbst auf Lernreise gefahren. Sie haben ihre Reise organisiert und sind zu Schulen mit unterschiedlichen Ansätzen und Konzepten gereist. Während des Studiums geht es seltener um die Praxis als um die Theorie. Die Lehramtsausbildung fokussiert sich fast ausschließlich auf Fachwissen und die didaktische Ausbildung. 41% der jungen Lehrkräfte geben an, im Studium nicht ausreichend auf die umfassenden Anforderungen des Schulalltags vorbereitet worden zu sein.

Worum verwendet Prinzip Lernreise dieses Format?

Schulen haben unterschiedliche Konzepte. Es lohnt sich diese in der Praxis unter die Lupe zu nehmen. Was zeichnet humanistische Schulen aus oder Ansätze nach Maria Montessori? Solche Modellprojekte finden während des Studiums meistens nicht viel Beachtung, aber genau diese Ansätze können Inspiration für das eignen Arbeiten werden. Nach der Hospitation werden Gespräche mit der Schulleitung und Lehrern sowie Interviews mit den Schülern geführt und danach ausgewertet. Es gibt vorab ein Vorbereitungsseminar, das meistens von erfahrenen Studierenden durchgeführt wird. Hier lernen die Studenten mit qualitativen Beobachtungsmethoden und Kriterien an die Schulen heranzugehen.

Viel zu teuer und nicht integrierbar?

Falsch! Wie teuer das Ganze wird, hängt von dem Anspruch der Reisenden ab. In der Regel werden auf den 12-tägigen Reisen 6 Schulen besucht. Die Reisenden zahlen etwa 10€, das ist abhängig von ihrem Anspruch wie Unterkunft, Essen oder Transportmittel. Die Teilnehmenden können sich ihre Lernreise teilweise oder ganz als Praktikum in ihrem Lehramtsstudium anrechnen lassen.

Zu wenig gesehen? Dann ganz einfach mit einem Praktikum, Referendariat oder als Aushilfe an die Lernreise anknüpfen und sich direkt bei der Schule vorstellen. Das Erlebte der Lernreise wird abschließend mit einem Nachbereitungswochenende vertieft, weitergedacht und in aktuelle Debatten eingebettet.

(Autorin: Natascha Grochowski)

Ähnliche Beiträge

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Unsere Partner

Energienpoint clean energy project Forum Nachhaltig Wirtschaften FairMail Lektorat Lambert JOBVERDE.de Enactus-Goehte-Universität karrierefaktor
Unsere Seite auf Google+