Bundesverdienstkreuzträger Raul Krauthausen im Exklusivinterview

Raul Krauthausen hat die Sozialhelden gegründet und arbeitet durch Projekte wie Wheelmap an einer sich selbst erschließenden Inklusion von Menschen mit Behinderung. Dafür hat er im April 2013 das Bundesverdienstkreuz erhalten. Gerade ist seine Biographie „Dachdecker wollte ich eh nicht werden“ (http://raul.de/buch/) erschienen. Im Interview mit social-startups.de zeigt er sich als Querdenker und Business-Rebell und spricht von den Vorteilen der Unterfinanzierung, der Überschätzung des Social Entrepreneurings und Disability Placement.


Schaltet in Nepal das Licht wieder an!

Die Designerin und Projektleiterin von „Fairytale Fair Fashion„, Ingrid Gumpelmaier-Grandl aus Österreich, startete eine Unterstützungsaktion für ihre Partnerschneiderei in Nepal. Denn die Schneiderei dort hat oft Probleme mit der Energieversorgung, weswegen öfters der Strom stundenlang abgeschaltet wird und somit auch keine Nähmaschinen in Betrieb genommen werden können.







(Kugel-)sichere Sache: Fairer Schmuck aus Munition

Viele Köpfe sind derzeit am Grübeln, wie sich die weihnachtliche Geschenkeplanung für das liebe Umfeld mit dem Wunsch nach fairer Produktion und Produktsinn vereinbaren lässt. Eine ungewöhnliche Antwort bietet das amerikanische Label Hearts (www.hearts.com) mit seinen Upcycling-Accessoires aus alter Munition.


Social Impact Finance – Photocircle.net startet Crowdfunding-Kampagne

Photocircle.net entwickelt sich weiter. Bisher kann man auf der gemeinnützigen Website Bilder von talentierten Photographen kaufen oder ausdrucken lassen. Bis zu 50 % des Erlöses fließt in soziale Projekte, die von Partnerorganisationen in der Region durchgeführt werden, wo das jeweilige Bild entstand. Nun aber geht Photocircle einen Schritt weiter.









„go for social!“ fördert Sozialunternehmer mit Migrationshintergrund

Mit diesem Artikel möchten wir auf den Wettbewerb „go for social!“ (www.existenzgruendung-iq.de/wettbewerb-go-for-social.html) hinweisen, der von der IQ Fachstelle „Existenzgründung“ ins Leben gerufen wurde. Noch bis zum 15. Dezember 2013 können sich Social Entrepreneurs mit Migrationshintergrund anmelden und teilnehmen. Der Sieger erhält 10.000 Euro, der zweite Platz 6.000 Euro und der dritte Gewinner immerhin noch 4.000 Euro. Ein Anreiz zur Teilnahme ist somit gewährt.


6 hilfreiche Tipps für eine erfolgreiche Spendenaktion

Passend zu der uns bevorstehenden Weihnachtszeit stellte uns Jürgen Reschke, der Betreiber der Webseite www.spenden-ratgeber.de, die über zahlreiche Aspekte des deutschen Spendenwesens unabhängig informiert, einen Gastartikel zum Thema Spenden zu Verfügung. Er beschreibt einige interessante Tipps, wie jedes Unternehmen eine gelungene Spendenaktion durführen kann. Und nun viel Spaß beim lesen…