social-startups.de on Tour – Sozialunternehmertum in Singapur (Teil 3)

Marius Messerschmied studiert gegenwärtig Wirtschaftswissenschaften an der Goethe Universität in Frankfurt. Die letzten 6 Monate lebte er in Südostasien, wo er zunächst ein Auslandssemester an der Singapore Management University verbrachte und anschließend in Ho Chi Minh City Englisch unterrichtete. In einer vierteiligen Artikelserie, die jeden Montag erscheinen wird, schildert Marius seine Eindrücke von Social Entrepreneurship in Singapur.


Die WHU lädt ein zu SensAbility – The Social Enterprise Conference

Hast du Lust, dich von internationalen Sozialunternehmern inspirieren zu lassen und an zwei Tagen alles rund um das Thema „Sozialunternehmertum“ zu erleben? Dann komm am 21./22.03.2014 zu SensAbility – The Social Enterprise Conference und lerne auf dem Campus der WHU das Who-Is-Who der Social-Entrepreneurship-Szene kennen! Vielleicht interessiert dich ja auch der SocialPitch@Sens und die Möglichkeit, 50.000€ Startkapital für dein Social Business zu erhalten. Jetzt informieren und anmelden unter: www.whu-sensability.de




Kostenloses E-Book zum Download – Gutes einfach verbreiten

Die openTransferCamps (www.opentransfer.de) sind mittlerweile eine feste Größe in der Branche. Auf ihren Veranstaltungen, welche wechselweise in mehreren deutschen Städten stattfinden, kommen junge Changemaker und etablierte Vertreter größerer Organisationen regelmäßig zusammen um in zahlreichesn Workshops und Talkrunden ihre Erfahrungen und ihr Wissen auszutauschen und sich zu vernetzen.


social-startups.de on Tour – Sozialunternehmertum in Singapur (Teil 2)

Marius Messerschmied studiert gegenwärtig Wirtschaftswissenschaften an der Goethe Universität in Frankfurt. Die letzten 6 Monate lebte er in Südostasien, wo er zunächst ein Auslandssemester an der Singapore Management University verbrachte und anschließend in Ho Chi Minh City Englisch unterrichtete. In einer vierteiligen Artikelserie, die jeden Montag erscheinen wird, schildert Marius seine Eindrücke von Social Entrepreneurship in Singapur.




Oikos Consulting – Studenten beraten nachhaltige Unternehmen

social-startups.de hatte vor einigen Tage die Möglichkeit, ein Interview mit Gianina Caviezel, der Gründerin von oikos consulting zu führen. oikos consulting ist eine studentische Unternehmensberatung der Universität St. Gallen mit Fokus auf nachhaltige Unternehmen und Social Startups. Im Interview spricht Gianina unter anderem über Ihre Motivation und den typischen Berateralltag eines oikos Consultants.


social-startups.de on Tour – Sozialunternehmertum in Singapur (Teil 1)

Marius Messerschmied studiert gegenwärtig Wirtschaftswissenschaften an der Goethe Universität in Frankfurt. Die letzten 6 Monate lebte er in Südostasien, wo er zunächst ein Auslandssemester an der Singapore Management University verbrachte und anschließend in Ho Chi Minh City Englisch unterrichtete. In einer vierteiligen Artikelserie, die jeden Montag erscheinen wird, schildert Marius seine Eindrücke von Social Entrepreneurship in Singapur.




Das Social Startup fraisr auf gutem Weg zum Erfolg

Heute haben wir für Euch Neuigkeiten über fraisr (www.fraisr.com), dem ersten deutschen Online-Marktplatz für den guten Zweck, mitgebracht. Dort wird im sozialen Sinne gekauft und verkauft. Nun möchten wir auf das aktuell laufende Crowdfunding aufmerksam machen.


Change.org – Der gesellschaftliche Wandel liegt in Ihren Händen

In Zeiten des Aufruhrs werden moderne NGO-Campaigning-Plattformen immer beliebter. Dahinter verbirgt sich ein Netzwerk, an dem sich weltweit und national Menschen beteiligen können, die vom Sofa aus aktiv die Welt mitgestalten wollen. Change.org in Deutschland ist eine Kampagnenplattform von ihnen, die erfolgreicher denn je nach Unterstützern im trüben Gewässer fischt.


Arbeiterkind.de verhilft Kindern aus „Arbeiterfamilien“ zum Studium

In Deutschland gibt es eine klaffende Lücke zwischen Hochschulberechtigten aus Akademikerfamilien und denen, die nicht aus einer solchen kommen. Letztere treten ihr mögliches Studium häufig aus den unterschiedlichsten Gründen nicht an. Die Initiative arbeiterkind.de möchte diesen Umstand ändern und hilft Schülern, die die ersten Akademiker ihrer Familie werden wollen.




Foodsharing – Lebensmittel tauschen, statt wegwerfen

Teilen und Tauschen ist der neue Trend im Konsumverhalten. Autos, Bücher und Kleider – warum nicht einmal Marmelade gegen Rotkohl tauschen? Geht nicht, gibt’s nicht! Auf der Internetplattform Foodsharing.de werden Lebensmittel geteilt, gemeinsam verzehrt und der aktuellen Lebensmittelverschwendung entgegengewirkt.