Mit My Greenday zum raumgesunden Wohnen

Gesundes und besseres Leben. Wer da nur an Bio-Gemüse, Sport und Fair Trade-Kleidung denkt, hat zu kurz gedacht: Das Startup My Greenday (www.my-greenday.de) hat die eigenen vier Wände ins Visier genommen und sorgt mit seinen Produkten für ein raumgesundes und ökologisches Wohnen.


Fair Einkaufen – Kulinarische Vielfalt zu fairen Bedingungen

Fair Einkaufen (www.fair-einkaufen.com) bietet eine Plattform für alle Konsumenten, die nicht nur fair gehandelte Produkte suchen, sondern sich vorab auch über den Geschmack und den Genuss informieren möchten. Denn wer kauft schon gerne die besagte Katze im Sack. Die Plattform fördert den Austausch und die Feedbackkultur zu den angebotenen Produkten und bietet außerdem Hintergrundinformationen über fairen Handel.



Colourform verschafft ausgemusterten Gegenständen ein zweites Leben

Das Bielefelder Marketing- und Planungsbüro colourform (www.colourform.de) bietet kleinen und großen Kunden maßgeschneiderte Einrichtungs- und Gestaltungskonzepte an. Als Unterzeichner der „Charta für nachhaltiges Design“ legt colourform wert auf möglichst nachhaltige Produkte. Deshalb verhilft das Unternehmen etwa ausgemusterten Skateboards oder Kühlschränken zu einem zweiten Leben.



Interview mit Philipp Haines von Joblinge.de

Seit 2007 vermittelt die gemeinnützige Organisation Joblinge (www.joblinge.de) Jugendlichen zu Ausbildungsplätzen. Im Interview spricht Philipp Heines, Jugendkoordinator von Joblinge Frankfurt, über das neuartige Ausbildungsprogramm. Philipp,…


Das SenseCamp Berlin 2014 – Ein Rückblick

Am 26.04.2014 fand zum dritten Mal das SenseCamp Berlin statt, eine interaktive Konferenz für Sozialunternehmer, Innovatoren und Social Business Enthusiasten. Ausgetragen wurde das ausverkaufte Event in englischer Sprache und hat rund 200 Teilnehmer aus über 16 Ländern angezogen, unter anderem aus Bulgarien, Ungarn, England, Belgien, sowie Indien und Mexiko.


Zuwachs – Ashoka begrüßt im Jahr 2014 sechs neue Fellows

Robert Greve, Heike Boomgaarden, Horst Krumbach, Ralf Sange, Stephanie Hankey, Voker Ruhe – das sind die neuen Visionäre bei Ashoka. Weltweit macht sich Ashoka auf die Suche nach Social Entrepreneurs, die mit ihrer Geschäftsidee das Ziel verfolgen gesellschaftliche Probleme nachhaltig zu lösen.


Polly & Bob – Wie gut kennst du deine Nachbarn?

Hin und wieder mit dem Kieznachbarn aus dem Haus ein Käffchen trinken oder sich zum gemeinsamen Wikingerschachspielen verabreden? Das kommt für viele nicht infrage. Warum eigentlich? Das Berliner Start-up Polly & Bob (www.pollyandbob.com) erweckt die Nachbarschaft aus dem Tiefschlaf und stärkt das Zusammenleben.


Deutschland rundet auf – Eine Zwischenbilanz

Seit zwei Jahren schallt es an deutschen Supermarktkassen „Aufrunden bitte!“. Dass das neue Spendenkonzept von „Deutschland rundet auf“ Anklang findet, zeigt sich in über 44 Millionen Aufrundungen und in der über 2,1 Millionen Euro hohen Spendensumme.


Das Projekt AndersGründer geht in die zweite Runde

Derzeit werden neue Teilnehmer für das Programm AndersGründer im Social Impact Lab in Frankfurt gesucht. Social Start Ups erhalten dabei umfangreiche Unterstützung bei ihrer Gründung! Bewerbungsschluss ist der 15.05.2014!


Ausgezeichnet nachhaltig: Der Green Franchise Award 2014

Auf dem Franchise-Forum in München (19. bis 21. Mai 2014) wird zum zweiten Mal nach 2013 der Green Franchise Award verliehen. Er zeichnet die „Leuchtturm“-Projekte der Unternehmensform aus. Dabei geht es um weitaus mehr als Produkte aus nachwachsenden Rohstoffen oder klimaneutrale Dienstleistungen. Was wirklich hinter der Idee steht, verraten die ausführlichen Informationen und aktuellen News zum Thema auf dem führenden Franchise-Marktplatz Franchiseportal.



Socken verkaufen und so die Spendenkasse zum Klingeln bringen

Wenn es um das Thema Spendensammeln geht, denken viele Menschen an die gängigen Klassiker wie den Kuchenverkauf, Tombolas oder Spendenläufe. An eines werden viele aber sicher nicht denken: An den Verkauf von Socken! Dass man auch mit solchen Artikeln des täglichen Gebrauchs gutes Fundraising betreiben kann, zeigt das Freiburger Start-Up Neue Masche (www.neuemasche.com)



Mit Viafrica erhält ausrangierte Hardware einen neuen Sinn

Und das jetzt auch in Deutschland. Die in den Niederlanden verwurzelte NGO Viafrica (www.viafrica.org) hat einen weiteren Ableger in Deutschland gegründet. Gemeinsam verfolgen sie ihr Ziel, die IT-Bildung in Ostafrika nachhaltig voran zu bringen. Verwirklicht wird dies mit Hilfe von Computerspenden und der Betreuung bei der Einführung und Wartung.


mycoffeestar.com gibt Einweg-Kaffeekapseln keine Chance

Zahlreiche Menschen nutzen aktuell Kaffeemaschinen, die den Kaffee mit Hilfe von Kapseln produzieren. Dagegen ist erst einmal gar nichts einzuwenden. Zumal es viel einfacher ist, nur mal eine oder zwei Tassen zu kochen. Problematisch ist allerdings der zurückbleibende Müll. Das Schweizer Unternehmen mycoffeestar.com hat dafür eine innovative Lösung entwickelt.