Neustarter – Laufschuh, Coach und Langzeitarbeitslose? Läuft!

Neustarter

04.08.2015 – Was verbindet Joggingschuhe, Kindergeschichten von Michael Ende und die berufliche Integration von Langzeitarbeitslosen? Die Weisheit, immer nur an den nächsten Schritt zu denken und so Schritt für Schritt zum Erfolg zu laufen. Seit Mai 2015 leitet Thorsten Jodaitis in Frankfurt das Pilotprojekt Neustarter, das aus zwei Phasen besteht. Langzeitarbeitslose treffen sich hier in der ersten Phase zum regelmäßigen Laufen am Morgen. Wenn so Erfolge erlebbar werden, wenn man Strecken zurücklegt, die man sich noch vor einer Weile nicht zugetraut hätte, ist der Weg freigelaufen für Phase zwei: Zusammen mit einem Coach Pläne für die berufliche Zukunft schmieden.

Wieso funktioniert Neustarter?

Beppo Straßenkehrer in Michael Endes Kindergeschichte „Momo“ ist ein lebensweiser Mann. Er bringt Momo bei, wie man das Kehren einer laaaange Straße – also eine schier unschaffbare Aufgabe – am besten bewältigt: „Ich muss nur an den nächsten Schritt denken, an den nächsten Atemzug, […]. Und immer wieder an den nächsten. Dann macht es Freude; das ist wichtig […]. Auf einmal merke ich, dass ich Schritt für Schritt die ganze Straße gemacht habe“. Dieses wunderbare Erfolgsgefühl, von dem Beppo Straßenkehrer spricht, können seit Mai 2015 auch Langzeitarbeitslose in Frankfurt erleben. In Frankfurt gibt es nämlich ein Pilotprojekt mit dem Namen Neustarter. Es ist angelehnt an ein amerikanisches Modell, in dem Langzeitarbeitslose in zwei Phasen zurück in den Berufsalltag begleitet werden.

Wie ist Neustarter aufgebaut?

In Phase eins treffen sich die Teilnehmer freiwillig an bis zu zwei Wochentagen, um gemeinsam morgens laufenzugehen. Dabei sein ist alles. Laufkenntnisse braucht man nicht, denn auf die sportliche Leistung kommt es nicht an. Was zählt ist, in der Gemeinschaft mit anderen Antrieb zu finden.

Und siehe da: Beim regelmäßigen Laufen kommen die Erfolge mit der Zeit von ganz allein. Mit den Erfolgen kommt ein Glücksgefühl. Vor allem aber kommt die Zuversicht, Dinge zu schaffen, die die Läufer noch vor wenigen Wochen außer Puste gebracht haben. Dann sind die Teilnehmer bereit für die zweite Phase des Projektes. Im Selbstbewusstsein gestärkt können sie jetzt auch Ziele in Angriff nehmen, die früher unmöglich schienen.

Damit ist gemeint, dass die Teilnehmer anfangen, Pläne für ihre berufliche Zukunft zu machen. Und wieder sind sie damit nicht allein, sondern haben einen Coach an ihrer Seite. Der kann dann auch mal anfeuern, wenn gerade eine schwierige Strecke ansteht. So lang, bis die Ziellinie sichtbar ist, und es noch 10, 9, 8,… Schritte zum Erfolg sind… Geschafft!!! Herzlichen Glückwunsch! Jetzt noch ein paar Schritte zum Auslaufen… Willkommen im Ziel!!! Ob wohl die neuen Arbeitskollegen auch gern laufen gehen?!? Wenn ja, geht es sicher ab jetzt gemeinsam vor der Arbeit zum Trainieren durch den Park….

Wie kann ich selbst Teil von Neustarter werden?

Das Projekt richtet sich schwerpunktmäßig an Langzeitarbeitslose. Anmelden kann man sich unter teilnehmer@neustarter.org oder telefonisch unter 0151-22 63 53 21. Wer regelmäßig teilnimmt, erhält einen Satz Sportausrüstung gratis. Und falls man schon gute Ausdauer und Abenteuerlust mitbringt, kann man sich zum Secret Run anmelden. Was das ist? Entdecke es auf www.neustarter.org

(Autorin: Simone Drost)

Ähnliche Beiträge

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Unsere Partner

Energienpoint clean energy project Forum Nachhaltig Wirtschaften FairMail Lektorat Lambert JOBVERDE.de Enactus-Goehte-Universität karrierefaktor
Unsere Seite auf Google+