Neothesus.de veranstaltet Wissenswettbewerbe für Forschungsfragen

neothesusMit neothesus.de gibt es nun eine deutschsprachige Wissenschaftsplattform, die auf moderne Art und Weise Forschungsfragen klärt. Endlich wird auf eine völlig neuartige Weise das Interesse an der Forschung geweckt. Ohne innovative und sinnvolle Ideen sehe unsere Zukunft ziemlich traurig aus.

Im Rahmen von Wissenswettbewerben präsentieren namhafte Professoren auf der Seite offene wissenschaftliche Fragestellungen. Nun liegt es an der Community, diese zu diskutieren und zu beantworten. Die intelligentesten, innovativsten und besten Lösungsvorschläge werden mit Punkten und Preisen prämiert und fließen ins Userranking ein. So können sich die Teilnehmer untereinander messen und zu Höchstleistungen motivieren.

Die Fragestellungen werden in Textform oder per Video veröffentlicht. Die Professoren stellen ihre Videos wöchentlich ein. Registrierte Nutzer können ihre Fragen jederzeit stellen. Vier Wochen hat die Community Zeit, eine Frage zu beantworten. Alle Antworten, die nach Ablauf dieser Frist abgesendet werden, haben keinen Einfluss mehr auf das Userranking. Auch das Veröffentlichen einer zweiten Antwort auf ein und dieselbe Frage ist nicht möglich. Allerdings können die Nutzer andere Antworten kommentieren, damit ein Wissensaustausch machbar ist. Hat jemand eine gute Idee für eine Frage, weiß aber nicht, wie er sie genau formulieren soll, bekommt er dafür auf neothesus.de die passenden Tipps.

Das Ziel von Neothesus ist es, die Forschung attraktiv zu gestalten und diese auf moderne Art und Weise den Nutzern näher zu bringen. Durch die Video-Fragestellungen anerkannter Professoren wird die Attraktivität der Plattform zusätzlich gesteigert. Diese soll nicht nur Wissenschaftler ansprechen, sondern eben auch wissenschaftlich Interessierte wie Studenten und Menschen die aus privater Leidenschaft teilnehmen wollen. Die Wissenschaft soll als notwendig, transparent und spannend dargestellt werden. Das größte Ziel ist das Wecken von Interesse und Leidenschaft.

Die Gründer von Neothesus sind Alexander Walz, verantwortlich für IT und Marketing, sowie Marco Linder, verantwortlich für Finanzen, Organisation und den Professoren-Kontakt. Gefördert werden sie durch diverse Partner, die in der Regel auch die Preise stellen.

(Autorin: Natália Kassner)

Ähnliche Beiträge

1 Kommentar

  1. „Gebildet ist, wer weiß, wo er findet, was er nicht weiß.“ Georg Simmel (1858-1918)

    Der Artikel und die Webseite gefallen mir.
    Schöne Grüsse aus der Freidenker Galerie

    Rainer Ostendorf
    http://www.freidenker-galerie.de

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Unsere Partner

Energienpoint clean energy project Forum Nachhaltig Wirtschaften FairMail Lektorat Lambert JOBVERDE.de Enactus-Goehte-Universität karrierefaktor
Unsere Seite auf Google+