Landio.de fördert den regionalen Tourismus

landio05.03.2013 – Heute möchten wir über ein Unternehmen zweier Brüder berichten, die dafür sorgen wollen, dass das Interesse an ländlichen Gebieten als Urlaubsziel wieder steigt. Dass es um ländliche Dinge geht, verdeutlicht schon der Name „Landio“ (www.landio.de). Doch was steckt hinter diesem Namen?


Hinter Landio steckt die Idee, dass es nicht immer die laute Stadt oder die riesen Attraktion sein muss, wo der nächste Urlaub hingeht, sondern ab und an auch die Ruhe und Zufriedenheit des Landlebens. Bei Landio werden typische Ländlichkeiten der unterschiedlichsten Art für die jeweilige Region vorgestellt. Dazu gehören Ausflugstipps genauso wie die Vorstellung von Landprodukten. Man muss dazu einfach eine Postleitzahl eingeben und schon werden von Landio alle Ausflugsziele in der Umgebung angezeigt.

Dabei handelt es sich aber nicht um Ausflugsziele, die jeder kennt, sondern vielmehr um Geheimtipps. Da die Anbieter dieser Geheimtipps oft sehr kleine, familienbetriebene Unternehmen führen, fehlt das nötige Geld, um Werbung in eigener Sache machen zu können. Genau hier setzt Landio an. Es ermöglicht diesen kleinen Unternehmen, indirekt Werbung zu machen und an mehr Aufmerksamkeit zu kommen.

Die Nutzer der Plattform selbst preisen die verschiedenen Ausflugsziele an und stellen diese vor. Dies funktioniert frei nach dem Motto „Verlasse Dich bei der Suche nach den echten Geheimtipps auf andere, die schon vor Dir da waren“. Aus diesem Grund besteht die Werbung für die Unternehmen auch nicht aus Werbetexten, sondern indirekt aus Bildern und Erfahrungsberichten.



 

Daher steigt das Angebot auch durch die Anzahl der Nutzer. Je mehr Nutzer es gibt, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, einen echten Geheimtipp zu finden. Da für Android- und Apple-Geräte eine kostenlose Landio-App zur Verfügung steht, ist es kein Problem, auch spontan von Unterwegs zu entscheiden, ob man nicht einen kleinen regionalen Ausflug machen möchte. Die Nutzung von Landio ist kostenfrei. Die Eintragung eines Anbieters in der Standard Variante ebenso, während die Eintragung in der Premium-Variante 6,99€ im Monat kostet.

(Autor: Natália Kassner)

Ähnliche Beiträge

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Unsere Partner

Energienpoint clean energy project Forum Nachhaltig Wirtschaften FairMail Lektorat Lambert JOBVERDE.de Enactus-Goehte-Universität karrierefaktor
Unsere Seite auf Google+