Internationales Jahr des nachhaltigen Tourismus für Entwicklung 2017

14.07.2017 – Die Vereinten Nationen (UN) haben das Jahr 2017 zum Internationalen Jahr des nachhaltigen Tourismus erklärt. Der internationale Tourismus kann zur Verwirklichung der Ziele der nachhaltigen Entwicklung beitragen. Das deutsche Reiseunternehmen Fairaway leistet mit seinem nachhaltigen Ansatz einen Beitrag zur Verwirklichung dieser Ziele.

Im Jahr 2015 formulierte die UN 17 Ziele der nachhaltigen Entwicklung. Im Jahr 2030 sollen die extreme Armut, die Ungleichheit und Ungerechtigkeit beendet und Maßnahmen zur Eindämmung des Klimawandels umgesetzt sein. Hierbei spielt der Tourismus eine wichtige Rolle. Heute wird in Madrid das Internationalen Jahr des nachhaltigen Tourismus für Entwicklung eröffnet. Damit senden die Vereinten Nationen ein Zeichen, dass auch der internationale Tourismus einen erheblichen Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung leisten kann. Tourismus ist verantwortlich für Wirtschafts- und Beschäftigungswachstum, Armutsbekämpfung, sowie Völkerverständigung und die Wertschätzung anderer Kulturen. Manche Länder beziehen ihre Wirtschaftskraft fast ausschließlich aus dem Tourismus.

Verantwortliches Reisen macht die Welt zu einem schöneren Ort

Das deutsche Reiseunternehmen Fairaway entstand aus der Überzeugung, dass verantwortliches Reisen die Welt zu einem schöneren Ort machen kann. Die Organisation trägt aktiv zur Verwirklichung der nachhaltigen Entwicklungsziele bei. Gründerin Saskia Griep: „Das wichtigste der globalen Ziele ist es, die Armut auf der Welt zu beenden. Mit Fairaway
profitiert die einheimische Bevölkerung von jeder Reise, die über das Portal gebucht wird. Reisende von Fairaway kommen in Kontakt mit lokalen Gemeinden, über Aktivitäten während der Reise oder über den Aufenthalt bei einer Gastfamilie. Somit lernen sie nicht nur andere Kulturen kennen, sondern erhalten auch einen authentischen Einblick in das Leben der einheimischen Bevölkerung.“

Bekämpfung des Klimawandels

Saskia Griep: „Das globale Ziel‚ Maßnahmen gegen den Klimawandel zu treffen ist für Fairaway von großer Bedeutung. Der Flugverkehr ermöglicht nicht nur weltweiten Luxus, sondern ist auch für große Mengen an CO2-Emissionen verantwortlich. Aus diesem Grund kompensieren wir alle anfallenden CO2-Emissionen unserer Reisen, indem wir in ein CDM-Gold Projekt investieren. Dieses Projekt produziert effizientere Kochherde in Ghana, so dass CO2-Emissionen eingespart werden. Wir tragen mit unserem Unternehmen auf unterschiedliche Art und Weise dazu bei, die globalen Ziele zu verwirklichen. Der weltweite Tourismus hat einen großen Einfluss auf die Wirtschaft und die Menschen. Dies kann wirklich eine positive Veränderung schaffen, wenn der Industriezweig sich zu einer nachhaltigen Arbeitsweise bekennt. Wir hoffen, dass das Internationale Jahr des nachhaltigen Tourismus für Entwicklung einen Anreiz dazu gibt.“

Ähnliche Beiträge

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Unsere Partner

Energienpoint clean energy project Forum Nachhaltig Wirtschaften FairMail Lektorat Lambert JOBVERDE.de Enactus-Goehte-Universität karrierefaktor
Unsere Seite auf Google+