Mit goodz eröffnet ein neuer Onlineshop für stylische Öko-Produkte

goodz

In der heutigen Gesellschaft ist Onlineshopping eine bequeme Alternative zum Real Liveshopping. Schon heute verzeichnet die Branche eine stetig steigende Tendenz, sodass schon in naher Zukunft über 50% aller Einkäufe im Internet getätigt werden könnten. Ebenfalls gibt es eine steigende Tendenz zum bewussten Shopping besonders bei den jüngeren Generationen. Mit goodz (www.goodz.de) gibt es nun einen weiteren Onlineshop mit fairen Produkten in der Onlineshopping-Welt. Doch durch was sollte sich gerade goodz von den anderen Onlineshops abheben?

Bisherige Onlineshops erfüllen entweder die Anforderungen der „grünen Öko-Minderheit“, die zwar fair und nachhaltig sind, aber zumeist dafür Abstriche in der Qualität oder im Design haben und somit den Geschmack der Mainstream-Verbraucher zumeist nicht treffen. Oder sie sind modern und hochwertig, aber erfüllen nicht die Anforderungen von fairer Produktion oder Nachhaltigkeit.

Die Gründer Jeffry van Ede, Florian Lanzer und Thomas Preiss möchten mit goodz einen Onlineshop schaffen, in dem all diese Anforderungen erfüllt werden. Hier gibt es die verschiedensten Produkte jeglicher Kategorien. Von Kleidung über Kosmetik bis hin zu Möbel und Waren für die Haustiere gibt es alles, was der Conscious Consumer (zu Deutsch: bewusster Verbraucher) begehrt. Laut einer Studie sind dies nämlich mittlerweile ein Drittel aller Konsumenten in Europa. Goodz möchte somit die Lücke für moderne Verbraucher schließen, die sozial und ökologisch gewissenhaft konsumieren möchten, ohne dabei auf Qualität oder Style verzichten zu müssen.

Wissen, was drin ist

Zu jedem Produkt gibt es bei goodz eine genaue Artikelbeschreibung mit teilweise mehreren Bildern. Der Käufer findet hier nicht nur Angaben, wie Preis und Maße des Produktes, sondern auch eine detaillierte Auflistung vom Herstellungsland, genaue Angabe zu verwendeten Materialien, und allgemein viele Informationen zur Produktionsweise des jeweiligen Produktes. Der Konsument kann darauf hin selbst entscheiden, ob er die Produktionsbedingungen akzeptabel findet und das Produkt kaufen möchte.

Seit Mitte Februar 2014 kann jeder Interessent bei der Crowdfunding-Aktion von Seematch für goodz teilnehmen. Investiert werden kann ab 250 Euro mit attraktiven Investmentchancen. Ziel ist es 200.000 Euro zu sammeln, um die Plattform erweitern, eine verstärkte Kundenakquise durchführen und demzufolge auch das Team von goodz vergrößern zu können.

(Autorin: Jenny Lorbeer)

Ähnliche Beiträge

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Unsere Partner

Energienpoint clean energy project Forum Nachhaltig Wirtschaften FairMail Lektorat Lambert JOBVERDE.de Enactus-Goehte-Universität karrierefaktor
Unsere Seite auf Google+