German Marketing Services sucht bestes soziales Projekt

16.09.2016 – „Als Unternehmen der Gesellschaft etwas zurückgeben“, das plante das Gründerteam von German Marketing Services (GMS) bereits, als sie noch gar kein Unternehmen waren. Nicht verwunderlich also, dass sie damit, kaum ist die Tinte auf den Verträgen getrocknet, gleich loslegen. Das frischgebackene Startup – Gründung 01. September 2016 – hat einen Wettbewerb für das beste soziale Projekt 2016 ausgeschrieben.

Zwischen dem 01. und 30. September 2016 können sich soziale Vereine, soziale Projekte und soziale (Hilfs-) Organisationen hier für eine Teilnahme bewerben. Dazu müssen sie mit einigen Sätzen ihre Arbeit beschreiben und mit maximal 150 Zeichen begründen, warum sie als bestes soziales Projekt 2016 ausgezeichnet werden sollten. Im Laufe des Oktobers findet dann ein Internetvoting statt, welches am 01. November den Sieger kürt. Außerdem vergibt eine Jury des German Marketing Service Teams zwei Sonderpreise.

Aber was gibt es überhaupt zu gewinnen?

Als Startup im Bereich (Online-) Marketing unterstützt GMS die Gewinner mit Expertise und kostenlosen Dienstleistungspaketen.

Für den ersten Platz wird solch ein Servicepaket im Wert von 2.500 Euro zur Verfügung gestellt. Inhalt sind u.a. Erstellung bzw. Verbesserung von Webseite, Social Media Strategie, Newsletter Funktion sowie eine OnPage-Suchmaschinenoptimierung. Außerdem wird ein zweiminütiges Animationsvideo über das Projekt produziert. Die Zweitplatzierten können sich über eine Social Media Strategie und professionalisierte Facebookpräsenz freuen. Als dritter Preis winkt eine kostenlose OnPage-Suchmaschinenoptimierung.

Vielen sozialen Projekten könnte das gelegen kommen, denn gerade für Marketing und Webpräsenz fehlt es im Not-for-profit-Bereich häufig an Mitteln. Genau dort will das German Marketing Services Team ihren Einfluss geltend machen. „Wir sind überzeugt, dass unsere Dienstleistungen dabei helfen können, dass tolle, soziale Projekte die Aufmerksamkeit bekommen, die sie verdienen.“, glaubt Julian Kehrer. Er ist Teil des vierköpfigen Teams der kleinen (Online-) Agentur die sich auf das Marketing von Kleinst- , Kleinen- und Mittelständischen Unternehmen spezialisiert hat.

Wie wichtig die Unterstützung sozialer Projekte ist, erkannte Julian Kehret bereits bei seinem eigenen Soziales Engagement. Der junge Mann aus Ingolstadt ist seit vielen Jahren Mitglied beim Bayrischen Roten Kreuz. Gemeinsam mit Teamkollegin Nadine Mette, die durch ihr Studium der sozialen Arbeit einen gemeinnützigen Fokus setzen wollte, ist ihm so dann auch die Idee zum Wettbewerb gekommen. Falls dieser auf spürbares Interesse stößt, soll er übrigens in den nächsten Jahren fortgesetzt werden. Also – schnell noch hier eine Bewerbung abschicken!

(Autorin: Lilith Schardt)

Ähnliche Beiträge

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Unsere Partner

Energienpoint clean energy project Forum Nachhaltig Wirtschaften FairMail Lektorat Lambert JOBVERDE.de Enactus-Goehte-Universität karrierefaktor
Unsere Seite auf Google+