Genießen, Geld sparen und Umwelt schonen

07.10.2016 – Too Good To Go hilft, übrig gebliebene Lebensmittel vor der Mülltonne zu retten. Nutzer können leckere Speisen direkt vom Restaurant kaufen und gleichzeitig die Umwelt schonen – per App und Webseite!

Teller statt Tonne

Viele Gastronomiebetriebe haben zu Ladenschluss noch Speisen übrig die „zu gut zum Wegwerfen“ sind. Bei Too Good To Go bieten Betriebe ihre übrig gebliebenen Speisen per App und Webseite an. Dort finden Nutzer der Plattform alle Angebote von teilnehmenden Restaurants in der Nähe, um übrig gebliebene Speisen preisgünstig zu kaufen. Suchergebnisse werden nach Standortnähe, günstigstem Preis und Abholzeiten gefiltert. Kurz vor Geschäfts- bzw. Buffetschluss kann das Essen abgeholt werden. Eine Portion kostet üblicherweise weniger als die Hälfte des regulären Verkaufspreises und beginnt bei zwei Euro. Biologisch abbaubare Boxen und Papiertüten tragen dazu bei, auch bei der Verpackung auf Nachhaltigkeit zu achten. Ebenfalls ist es möglich, eine langlebige Edelstahlbox über Too Good To Go zu beziehen, die idealerweise auch gleich die richtige Portionsgröße hat. Jeder der mitmacht, hilft dabei der Lebensmittelverschwendung entgegenzuwirken und natürliche Ressourcen zu schonen, um einen wertvollen Beitrag für die Umwelt zu leisten.

Teammitglied Philip über Too Good To Go

„Nachhaltig, in meinen Augen, sollte sowohl die Idee, als auch die Umsetzung oder das Geschäftsmodell sein. Im Bereich Lebensmittelverschwendung heißt dies für uns, es den Restaurants so leicht wie möglich zu machen und Anreize zu setzen, das gute Essen nicht wegzuwerfen, sondern zu verkaufen. Wir stellen hier zum Beispiel abbaubare Verpackungsmaterialien und organisieren die Bestellung, und der Verbraucher übernimmt die Abholung. So entstehen für das Restaurant keine Mühen und Kosten“.

(Autor: Philipp Winkmann)

Ähnliche Beiträge

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Unsere Partner

Energienpoint clean energy project Forum Nachhaltig Wirtschaften FairMail Lektorat Lambert JOBVERDE.de Enactus-Goehte-Universität karrierefaktor
Unsere Seite auf Google+