Jetzt für Startery Professional bewerben!

Startery Professional

21.04.2017 – Du möchtest mit einem innovativen Ansatz ein gesellschaftliches Problem lösen? Das neue Qualifizierungsprogramm Startery Professional von SAP und Social Impact macht dich mit vier Innovationssprints in fünf Monaten fit für deine sozial-innovative Gründung oder die Weiterentwicklung deines Social Startup.

Startery Professional ist ein Qualifizierungsprogramm von SAP und Social Impact, das Social Entrepreneurs in einem intensiven und innovativen Förderprogramm mit vier Innovationssprints in fünf Monaten für ihre sozialinnovative Gründung oder die Weiterentwicklung ihres Startups fit machen.

Ablauf des Qualifizierungsprogramms

1. Online-Bewerbung: Bewirb dich bis 8. Mai mit deiner Idee über diesen Link!

2. Voting: Die ausgewählten Finalisten nehmen an einem öffentlichen Voting (13. bis 26. Mai) teil, das zusammen mit der Entscheidung der Expertenjury die Grundlage für die Aufnahme von 15 Teams ins Programm bildet.

3. Start des Programms: Das Qualifizierungsprogramm beginnt mit dem mehrtägigen ersten Innovationssprint Startery Camp in Walldorf bei SAP von 19. bis 23.06.17 (max. 2 Personen/Team).

4. Weiterer Ablauf: Drei weitere Innovationssprints im Social Impact Lab Berlin, Coaching & selbstständige Projektarbeit folgen (max. 2 Personen/Team).

5. Mentoring: Matching mit einem SAP Mitarbeiter zur Begleitung der ganzen fünf Monate.

6. Final Pitch: Im vierten Innovationssprint erfolgt die Vorbereitung auf und Auswahl der Teams für den Final Pitch am 27.10.2017, der öffentlich stattfinden wird.

Wer kann sich bewerben?

Wir suchen vor allem nach Ideen, bei denen zivilgesellschaftliches Engagement, Sport als Mittel um soziale Teilhabe zu fördern oder Digital Literacy eine bedeutende Rolle spielen und IT sowie technische Lösungen zur Überwindung eines gesellschaftlichen Problems im Zentrum der Idee stehen.

Dabei ist es egal, ob ein Verein, eine GmbH, Genossenschaft oder eine andere Rechtsform gegründet werden soll. Gemeinnützige Vereine, die sich weiter-entwickeln möchten, können sich ebenfalls bewerben. Der Wohnsitz muss in Deutschland, der Schweiz oder Österreich liegen.

(Autorin: Felicitas Nadwornicek)

Ähnliche Beiträge

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Unsere Partner

Energienpoint clean energy project Forum Nachhaltig Wirtschaften FairMail Lektorat Lambert JOBVERDE.de Enactus-Goehte-Universität karrierefaktor
Unsere Seite auf Google+