Eden’s Paper – Aus Papiermüll wird Gemüse

edens paperSchön verpackte Herzensgesten unter dem Weihnachtsbaum bedeuten jedes Jahr wieder Berge an Papiermüll. Das britische Unternehmen Eden’s Paper hat sich etwas sinnvoll Schönes ausgedacht um für diese wenig nachhaltige Nutzung von Papier eine Lösung zu finden: Geschenkpapier mit eingearbeiteten Blumen und Pflanzensamen, das sich nach dem Auspacken einpflanzen lässt.

Entstanden ist Eden’s Paper aus dem wachsenden Bewusstsein, dass Geschenkpapier einen sehr kurzen Lebenszyklus hat und wenig Wiederverwertungsmöglichkeiten findet. Der Kopf hinter der ausgefallenen Papier-Innovation ist die britische Innovationsagentur BEAF. Deren Ansatz: Dort unterstützen, wo Unternehmen eine Lösung suchen um Kundenwünsche, Markttrends und Nachhaltigkeit in neue Produkte und Marken zu übersetzen.

In diesem Falle bedeutet dies eine wachsende Produktpalette an Artikeln aus Recyclingpapier, die durch die Einarbeitung von Pflanzensamen einem zweiten Leben zugeführt werden können. Also einfach auspacken, einpflanzen, regelmäßig gießen und im Ergebnis wird man mit Tomaten, Möhren, Kräutern und anderem Wachstum belohnt, das einen noch einmal besonders schön an einen Geschenkmoment erinnert.

So weit, so schön. Voraussetzung ist hierbei aber, dass das benutzte Geschenkpapier auch wirklich konsequent der neuen Bestimmung im Blumentopf zugeführt wird. Dann wird aus dieser Innovation ein spannendes Upcycling-Modell.

Wer in der heißen Phase der Weihnachtseinkäufe aber wirklich mit Bedacht konsumieren und schenken möchte, sollte einmal schauen welche Alternativen sich noch unter den Baum legen lassen. Wie wäre es mit Zeit?

Zur Autorin:
Maie-Brit Koch von Koch & Konsorten berät etablierte Unternehmen sowie Startups in Sachen nachhaltige Kommunikation und Content-Strategie.

Ähnliche Beiträge

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Unsere Partner

Energienpoint clean energy project Forum Nachhaltig Wirtschaften FairMail Lektorat Lambert JOBVERDE.de Enactus-Goehte-Universität karrierefaktor
Unsere Seite auf Google+