boost-project.com – Spenden, ohne in die eigene Tasche zu greifen

30.11.2012 – Längst nicht alle Menschen sind bereit, etwas zu spenden. Doch was wäre, wenn die Spende nicht aus dem eigenen Geldbeutel kommen müsste? Das Boost Project (www.boost-project.com) ermöglicht jetzt das Spenden auf eine neue Art und Weise, wobei keine Kosten und kein Aufwand für den Spender entstehen.

boost-project.com

Das Boost Project – hervorgerufen durch die beiden Gründer Benjamin und Frank aus Berlin – ist ein Startup, mit welchem Online Shopper ohne großen Aufwand beim Einkaufen im Internet Gutes tun können. Dabei basiert das Prinzip von Boost Project auf dem sog. Affiliate Marketing, das schon so alt ist wie das Internet selbst. Beim Affiliate Marketing handelt es sich klassischerweise um Empfehlungsmarketing. Wenn also jemand ein Produkt eines anderen Anbieters empfiehlt, so wird dem „Empfehler“ nach erfolgtem Kauf eine Provision gutgeschrieben. Im Internet funktioniert das Ganze über Affiliate-Links, welche automatisch erfassen, woher eine Empfehlung kommt, sodass die Provisionszahlungen schnell zugeordnet werden können.

Genauso funktioniert auch das Boost Project, nur mit dem Unterschied, dass die Provisionszahlungen zum größten Teil nicht einbehalten werden: Auf boost-project.com können sich Online Shops als Partnershops anmelden. Der Kunde, welcher davon weiß, kann die Webseite von Boost Project besuchen und über einen Affiliate-Link zum gewünschten Shop gelangen (z.B. Amazon). Für alles, was der Internetnutzer nun kauft, wird dem Boost Project (je nach Online Shop) eine Provision in Höhe von etwa 6% des Einkaufswertes gutgeschrieben. Von dieser Provisionszahlung gibt das Boost Project 90% an eine Charity-Organisation weiter, welche der Kunde ausgesucht hat, und mit den restlichen 10% werden laufende Kosten gedeckt.

Solch eine Vorgehensweise mithilfe des Affiliate-Marketings hat den enormen Vorteil, dass für den Spender keinerlei Kosten entstehen. Weiterhin bietet das Boost Project auch ein einzigartiges FireFox und Google Chrome Add-on zum Download an, welches einen Internetsurfer automatisch an das „Boosten“ erinnert, sobald dieser einen Partnershop besucht. Das ist natürlich sehr praktisch, denn wahrscheinlich wäre es für viele Menschen zu umständlich, vor dem Online-Einkauf die Webseite von Boost aufzurufen. Einmal installiert, erscheint das Add-On vom Boost Project aber jedes Mal, sobald ein Partnershop aufgerufen wird und mit nur einem einzigen Klick auf den „Boost-Button“ wird dem Boost Project nach erfolgtem Einkauf eine Provision gutgeschrieben. Der Aufwand bleibt also minimal.

Die Idee der „Provisionsspende“ ist jedoch nicht ganz neu, denn schon im Jahr 2007 entstand das studentische Projekt Clicks4Charity. Ein äußerst praktisches Add-On wie das vom Boost Project gibt es bei Clicks4Charity bisher aber nicht.

Ähnliche Beiträge

1 Kommentar

  1. und dann gäbe es noch ycare.de

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Unsere Partner

Energienpoint clean energy project Forum Nachhaltig Wirtschaften FairMail Lektorat Lambert JOBVERDE.de Enactus-Goehte-Universität karrierefaktor
Unsere Seite auf Google+