auticon – Autisten verleihen ihre Hochbegabung an IT-Unternehmen

auticon16.01.2013 – Wer schon einmal den Film Rain Man gesehen hat, weiß, wie schwierig es Autisten im Leben haben können. Auf der einen Seite besitzen einige Autisten überragende Talente, die den „Normalen“ ein Rätsel sind und auf der anderen Seite sind sie kaum dazu in der Lage, soziale Beziehungen mit anderen aufzubauen. Das Sozialunternehmen auticon (www.auticon.de) bietet einen sehr innovativen Ansatz, um Autisten – speziell Asperger-Autisten – wieder ein Stück weit zurück ins normale Leben zu holen.

auticon ist ein Unternehmen,…

…das Menschen mit Autismus ermöglicht, Ihren Unterhalt selbst zu verdienen. auticon bietet den Autisten diese Möglichkeit, weil es um die Einzigartigkeit ihrer Fähigkeiten weiß und diese im IT-Bereich nutzen kann. Dazu gehört unter Anderem eine sehr hohe Konzentrationsfähigkeit bei sich wiederholenden Aufgaben. Des Weiteren verfügt ein Teil der Asperger-Autisten über ein ausgeprägtes logisches, sowie analytisches Denken und hohe Detailgenauigkeit.

auticon vermittelt die Autisten als Consultants an seine Auftraggeber. Die Kompetenzfelder der Consultants sind unter anderem:

  • hochkomplexe Systeme analysieren, prüfen und testen
  • Konsistenzprüfung von technischen Spezifikationen gegen Kundenanforderungen
  • Spezifikation und Modellierung komplexer Workflows

Aber auch für Softwaretests sind die Autisten bestens geeignet. In diesem Bereich bietet auticon z.B. folgende Leistungen an:

  • Plausibilitätsprüfungen
  • Systemtests
  • Integrationstests
  • Migrationstests

Ungefähr 15% der Autisten mit dieser Ausprägung haben eine überdurchschnittliche Begabung im IT-Bereich. Dadurch entsteht eine sehr niedrige Fehlerquote.

Dirk Müller-Remus

Dirk Müller-Remus – Gründer von auticon

Diese Menschen bekommen von auticon die Möglichkeit, einer Arbeit nachzugehen, die Ihnen Freude bereitet und in der sie sich nicht zu verstellen brauchen. Ihr Arbeitgeber bekommt zuverlässige und sehr gewissenhafte Mitarbeiter, auf die er sich natürlich trotzdem anders einstellen muss als auf „normale“ Mitarbeiter. Dazu kann gehören, dass der neue Mitarbeiter „grundehrlich“ ist und ohne über die Folgen nachzudenken, seine eigene Meinung kundtut. Dies kann natürlich zu Konflikten führen, aber eigentlich ist man ja froh, wenn jemand sagt, was er denkt. Es sollte daher kein Problem darstellen, sich auf diese Menschen einzulassen. Daher ist der Gewinn, der hier mit erbrachter Leistung gleichgesetzt werden soll, enorm hoch. Dies ist eine Zusammenkunft, die beiden Seiten einen hohen Nutzen verschafft.

auticon selbst wird vom Social Venture Fund mit 500.000€ unterstützt. Die Rückzahlung erfolgt aus den Überschüssen des Unternehmens. Diese Überschüsse werden durch die Vermittlung von Softwaretestern mit Autismus an Kunden erzielt. Zusätzlich hilft der Social Venture Fund durch sein Netzwerk aktiver Investoren. Aktuell ist das Unternehmen in Deutschland tätig, das Programm soll aber international ausgeweitet werden.

(Autor: Natália Kassner)

Ähnliche Beiträge

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Unsere Partner

Energienpoint clean energy project Forum Nachhaltig Wirtschaften FairMail Lektorat Lambert JOBVERDE.de Enactus-Goehte-Universität karrierefaktor
Unsere Seite auf Google+