Africa GreenTec finanziert fünften Solarcontainer per Crowdfunding

Mobiles Solarkraftwerk von Africa GreenTec

19.04.2017 – Das preisgekrönte Start-up Africa GreenTec startet Solarcontainer-Crowdfunding auf der neugegründeten Plattform Crowd4Climate und äußert Expansionspläne für 2017.

Das Jahr 2016 war für Africa GreenTec ein voller Erfolg: Nach dem Gewinn vieler Awards wurde Africa GreenTec in der zweiten Jahreshälfte durch die Initiatoren GE und Handelsblatt mit dem begehrten Energy Award in der Kategorie „Start-up“ ausgezeichnet – nur zwei Monate später erzielte man den zweiten Platz auf dem Wirtschaftsgipfel der Süddeutsche Zeitung. Auch die Crowdfundingkampagnen wurden alle erfolgreich aufgenommen und die Container durchfinanziert.

Bis zum 31.05.2017 läuft nun das erste Crowdfunding für die mobilen Solarkraftwerke in 2017. Diesmal auf der neu gegründeten österreichischen Plattform Crowd4Climate. Das Funding für den mittlerweile fünften mobilen Solarcontainer stellt für die Plattform ein Pilotprojekt dar.

„Wir möchten dieses Jahr Anlegern und Interessierten wieder die Möglichkeit geben, sich an unserem zukunftsweisenden Projekt zu beteiligen“, so Torsten Schreiber, Gründer und CEO von Africa GreenTec.

Investieren kann man bereits ab einem Betrag von 250 Euro. Geboten wird ein Zins von 7% auf 8 Jahre. Wie bisher werden auch in Niamé, dem Standort des zu finanzierenden Containers, alte Dieselgeneratoren zur Stromproduktion eingesetzt, die durch den Solarcontainer größtenteils ersetzt werden sollen. Der zu installierende Solarcontainer subsituiert die aus Dieselgeneratoren produzierte Elektrizität und so werden bis zu 52 Tonnen CO2 pro Jahr eingespart.

Wie bei den bisher finanzierten mobilen Solarkraftwerken geht das Konzept auch bei diesem über das reine Liefern von Strom hinaus: Pro an den Container angeschlossene Schule werden 20 Laptops versendet, die Laptops mit Lernsoftware in der Landessprache ausgestattet sind. So haben die Kinder eine Möglichkeit effektiver zu lernen.

„Mit saubererer Energie und den zusätzlichen Computerspenden für die Schulen, wird das Solarcontainer-Projekt in Niamé eine deutliche Verbesserung der Lebensumstände der Menschen ermöglichen“, so Christian Deiters, Pressesprecher und Unterstützer von Africa GreenTec sowie CEO der Social Startups Media UG.

Für den Rest des Jahres gibt es schon ausreichend Pläne: „Neben vielen weiteren Solarcontainern, die wir finanzieren wollen, werden wir auch in den Brunnen- und Wasserbau einsteigen. Das Thema Trinkwasserversorgung wird weltweit eines der zentralen Themen der nächsten Jahre werden. Auch möchten wir weiter expandieren und werden daher unter anderem auch für den Niger Solarcontainer-Projekte umsetzen.“, so Schreiber.

Ähnliche Beiträge

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Unsere Partner

Energienpoint clean energy project Forum Nachhaltig Wirtschaften FairMail Lektorat Lambert JOBVERDE.de Enactus-Goehte-Universität karrierefaktor
Unsere Seite auf Google+