3 Tipps für den Startup-Start

Mit Tipps und Tricks ist das Gründen leichter!

24.07.2017 – Entrepreneur eines Startups zu sein ist nicht leicht. Hier die 3 wichtigsten Tipps damit zumindest der Start gelingt.

1. Think BIG

Auch wenn es nicht gleich für die Weltherrschaft reicht, solltet ihr euch doch große Ziele setzen. Diese Ziele sollten groß, aber trotzdem realistisch sein. Man arbeitet einfach besser wenn man gleich in größteren Dimensionen denkt – es motiviert ungemein. Wichtig ist natürlich trotzdem auch die nächsten Woche nicht aus dem Blick zu verlieren. Am besten setzt ihr euch hin und fasst einmal die Pläne für die nächsten 5 Jahre grob zusammen. Dieser Plan kann gerne immer angepasst werden, sobald sich euer Startup verändert.

2. Team

Die wahrscheinlich wichtigste Komponente bei einem Startup ist das Team. Hier muss einfach so viel passen, nirgends kann es schneller krachen. Und bei einer fehlenden Dynamik schleicht ihr wie Schnecken auf dem Asphalt und werdet schneller überholt als ihr nach rechts schauen könnt. Wichtig ist das Team unbedingt heterogen aufzubauen. Nur so gelangt eine Dynamik ins Team die einen voran bringt. Wichtig ist auch möglichst Leute ins Boot zu holen, die mehr können als man selbst – so entwickelst man sich am schnellsten selbst weiter.

3. Motivation

Wenn das Team und die Ideen stimmen, muss nur noch eines passen: Die Motivation. Schlaflose Nächte, Herzbluten und Stressschweiß – das alles wird in Startups immer einmal vorkommen. Ein Startup ist kein Konzern in dem alle Prozesse bereits feststehen. Wenn dir das aber bewusst ist und das die Motivation nicht mindert ist alles in Butter und du wirst viel Spaß haben.

Ähnliche Beiträge

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Unsere Partner

Energienpoint clean energy project Forum Nachhaltig Wirtschaften FairMail Lektorat Lambert JOBVERDE.de Enactus-Goehte-Universität karrierefaktor
Unsere Seite auf Google+